Eiderdaunendecken sind der höchste Bettdecken-Luxus. Wir erklären Ihnen, warum

Beim Thema Eiderdaunendecken hört man allgemein von Superlativen:

  • Das Nonplus-Ultra des Schlafkomforts
  • Fachleute sind begeistert und Ihre Augen leuchten, wenn Sie den Namen Eiderdaunen hören
  • Kunden, die eine solche Decke ihr Eigen nennen dürfen, schwärmen vom einzigartigen Schlafklima


Doch stimmt all dies?

Wir wollen gleich vorweg nehmen: Ja. Die Begeisterung ist absolut angebracht. Lassen Sie uns jedoch genauer anschauen, warum sich die Qualität des Füllmaterials von gewöhnlichen Decken so positiv unterscheidet.


Nach einer wahren Begebenheit – Ein Kunde trifft die Eiderdaunendecke

Wir haben einen guten und lieben Stammkunden Herrn W.

Dieser meldet sich einmal jährlich bei und stattet sich mit den allerfeinsten Bettwaren bei uns aus.

Zu Weihnachten meldet er sich stets bei uns, auf der Suche nach einem besonderen, außergewöhnlichen Festtagsgeschenk für seine Liebste, für die ihm nichts zu teuer ist und beschenkt dabei nicht nur seine Holde, sondern auch sich in doppelter Hinsicht gleich mit.

Nachdem er sich nun schon mit den komfortabelsten Motorlattenrosten und den rückenfreundlichsten Matratzen ausgestattet hatte, entschied er sich beim letzten Mal dafür, seine Frau mit einer Luxusdaunendecke zu verwöhnen.

Nach längerer Beratung bei uns entschied er sich auf unsere Empfehlung für eine Eiderdaunendecke in der Größe 220x240 cm.

Wir haben zwar schon viele lobende Rückmeldungen unserer Kunden erleben dürfen. Aber den Überschwang der Begeisterung, als Herr W. uns einige Tage nach Erhalt seines Eiderdaunentraums anrief, blieb schon besonders in Erinnerung. Und dieser Herr hatte gewiss auch schon zuvor unter den feinsten Decken geschlafen.

Solchen Zugewinn an Komfort habe er selbst mit den schon tollen Matratzen und Motorlattenrosten nicht erfahren, so teilte er uns freudig mit, wie jetzt mit dieser Traumdecke. Und seine Frau und er sind noch immer begeistert.


Eiderdaunen - was ist das eigentlich?

Die Eiderente lebt an den Küsten des nördlichen Polarkreises.

Dadurch ist dieses Tier sehr gut gerüstet gegen eisige Kälte und feuchte Witterung.

Selbst im Vergleich zu einer schon hochwertigen normalen Daune, benötigt man noch einmal deutlich weniger Füllgewicht, um trotzdem eine behagliche, wärmende und temperaturausgleichende Decke herzustellen.

Zusammen mit einer erstklassigen Hülle, wie z. B. einem Eiderdaunenbatist, ergibt sich so ein Bett wie geschaffen für traumhaften Schlaf.


Der Aufbau der Daunen

Die Daunen verfügen über kleine Ärmchen, sogenannte Grannen, die sich auf mikroskopischer Ebene ineinander verzahnen (verkletten) und so einzigartige Vliese erschaffen.

Wie bei vielen anderen Wunderwerken, war die Natur auch hier dem Menschen im Bereich der Nanostrukturen, und vielleicht noch für sehr lange Zeit, unerreichbar weit voraus. Die Eiderdaunen-Vliese sind dafür ein wunderbares Beispiel.


Die besonderen Eigenschaften

Bis zu einem gewissen Grade sind die Daunen der Eiderente sogar temperaturausgleichend.

Das bedeutet: Im Sommer, wenn es wärmer ist und der schlafende Mensch mehr Körperflüssigkeit ausdünstet, werden die Daunen kleiner, weil die Grannen sich aneinander schmiegen und damit weniger Luft eingeschlossen wird. Somit ist eine mit Eiderdaunen gefüllte Decke im Sommer etwas weniger wärmespendend, was natürlich sehr wünschenswert ist.

Ganz anders im Winter, wenn der Körper eher kühler ist und damit weniger Feuchtigkeit absondert. Dann sind die Daunen größer und speichern mehr Luft ein, was dazu führt, dass die Decke wärmer wird.

Besonders zeichnet die Eiderdaunen auch aus, dass man nur sehr geringe Füllgewichte benötigt, um ein warmes, behagliches Bettklima zu schaffen.

Man spürt fast keinerlei Gewicht auf seinem Körper und fühlt den Körper dennoch umschlossen von einer wohligen, wärmenden und schützenden Komfortschicht. Dies ist ein einzigartiges, unbeschreibliches Gefühl, welches auch von den anspruchsvollen Besitzern einer Daunendecke sehr geschätzt wird.


Die höchste Langlebigkeit

Ist schon eine normale Daunendecke, sofern die Qualität stimmt, ein ausgesprochen langlebiges Produkt, so ist eine wirklich gute Eiderdaunendecke ein Gegenstand, der seinen Besitzer vielleicht sein halbes Leben lang treu begleitet.

Selbst 40 Jahre Lebensdauer und mehr sind bei guter Pflege keine Seltenheit.


Wie immer - Eine Frage der Qualität

Wie bei fast allen anderen Produkten des täglichen Bedarfs auch, so findet man auch bei Eiderdaunendecken auffällige Qualitätsunterschiede.

Es ist wichtig, diese zu verstehen, um die richtige Eiderdaunendecke für sich finden:


Qualitätsmerkmal 1 - Die Daunen und ihre Aufbereitung

Die Daunen der Eiderenten weisen eigentlich weniger große Qualitäts-Unterschiede auf, als dies von Gänsedaunen bekannt ist.

Gänsedaunen findet man, je nach Land, aus dem die Tiere stammen, in sehr unterschiedlichen Größen. Große Daunen haben eine höhere Bauschigkeit, wärmen damit besser und verhelfen den damit gefüllten Einziehdecken auch über eine zum Teil erheblich höhere Lebensdauer.

Das Füllvolumen und damit auch das Wärmevermögen und der Schlafkomfort der Decke bleibt einfach viel länger erhalten, als bei den zum Teil sehr kleinen Daunen, die in minderwertigeren, billigeren Decken verfüllt werden und oft schnell zusammenfallen. Dies wirkt sich sehr nachteilig auf das Schlaferlebnis aus.

Da die Eiderdaunenenten überwiegend in ähnlichen polaren Breitengraden leben, findet man bei diesen Tieren und damit auch bei deren Daunen eine weit geringere Streuung ihrer Daunengröße und -qualität, als dies bei den Gänsedaunen der Fall ist. Gänsedaunen werden hierbei üblicherweise für die Füllung von Daunendecken verwendet.

Eiderenten sind jedoch recht eigensinnige Tiere. Sie lassen sich schwer domestizieren und so muss man mit den Daunen-Beständen der natürlich vorkommenden Tiere vorlieb nehmen.

Durch die begrenzte Menge der Eiderentenpopulationen und den Umstand, dass diese Tiere auch gut geschützt werden müssen, gibt es nur ein begrenztes Vorkommen an Eiderdaunen, das für die Herstellung von Eiderdaunendecken verfügbar ist.

Starke Qualitätsschwankungen ergeben sich jedoch dadurch, dass bei der Eiderdaune die Säuberung und Aufbereitung ein zentrales Glied in der Wertschöpfungs- und Werterhaltskette darstellt.

Diese Aufbereitung der Daunen verursacht hohe Kosten, sofern dies fachgerecht geschieht und mit dem Ziel, eine hervorragende Ware hervorzubringen mit all den beschriebenen Komfortvorteilen. Dieser Aufbereitungsprozess entscheidet maßgeblich über die Qualität der Ware und darf nicht dem einfach und schnell verdienten Geld untergeordnet werden.

Ein charakteristischer Aspekt ist, dass die Ernte und die Verfügbarkeit der kostbaren Eiderdaunen aus natürlichen und jahreszeitlichen Gründen noch sehr unterschiedlich ausfällt. Deshalb ändern sich auch die Preise unentwegt und damit auch die Preisschwankungen der angebotenen Eiderdaunendecken.

Eine wirklich fein veredelete Eiderdaunedecke stellt auf diese Weise einen echten Wertgegenstand und im Prinzip sogar fast eine Kapitalanlage dar. Es ist ein überaus wertvolles, nahezu einzigartiges Produkt.


Qualitätsmerkmal 2 - Die Stoffhülle

Daunen mit solch herausragenden Komfort-Merkmalen wie die Eiderdaunen, veredelt der Fachmann natürlich auf eine angemessene Art und Weise, indem man auch entsprechende Qualitäten an Stoffen wählt, in welche die feinen Daunen hineingefüllt werden.

Wird die Daunendecke konsequent veredelt, so dass die herausragenden Komforteigenschaften wirklich voll zur Geltung kommen, kommen hier feinste Stoffe zum Einsatz. Diese sind fast immer zu 100% aus Baumwolle. Manchmal kommt sogar Seide zum Einsatz, was jedoch auch wieder Vor- und Nachteile mit sich bringt.

Nun ist aber ein Baumwollinlett, wie man die Hüllen der Daunendecken nennt, noch lange nicht wie jedes andere.

Das beginnt bereits damit, dass die Qualitäten der Baumwollgarne sehr stark variieren, zum Beispiel in ihrer Feinheit (Dicke der Fäden).

Hervorragende feine Baumwollgarne sind sehr dicht gewebt, lassen aber dennoch Feuchtigkeit ungehindert passieren, ohne dass jedoch Daunen hindurchdringen können.

Sie sollen sich zudem absolut fein und geschmeidig anfühlen, quasi wie ein Hauch von Nichts. Hie und da gibt es auch noch Oberflächenveredelungen, welche die Oberfläche mit einem seidigen Touch aufwerten.

Soll auch das Inlett qualitativ mit der edlen Füllung mithalten, bedarf es hier also edler Rohgarne, aber auch des Know-Hows von Webereien, die ihr Handwerk wirklich verstehen.

Aufgemerkt: Bei Eiderdaunen wird darum alleine das Inlett soviel kosten, wie ansonsten eine ganze komplette Decke - gefüllt mit passablen Gänsedaunen und umhüllt von einem durchaus akzeptablen Inlett – kosten würde.


Fazit

Luftig leicht, kuschelweich, wohlig wärmend, temperaturausgleichend, extrem langlebig, luxuriös. Eine solche Decke ist eine Wertanlage und Freude für sehr lange Zeit.

Wer die Kosten von mehreren Tausend Euro für eine wirklich gut konfektionierte Eiderdaunendecke nicht scheut, kommt dafür in den Genuss von Schlaf-Luxus der Spitzenklasse.

Das Sahnehäubchen des Schlaferlebnisses! Wir raten definitiv dazu, so man kann, sich dieses Schlafgefühl zu gönnen. Es ist ohne Zweifel einzigartig.

Von Eiderdaunendecken zurück zu Bettdecken