Visco Kissen – Vom Weltall ins Schlafzimmer?

Unter Visco Kissen, auch viscoelastische Kissen genannt, versteht man Kissen, deren Innenleben aus einem speziellen Material bestehen.

Gemeint ist damit ein High-Tech-Komfortmaterial, das ursprünglich von der NASA für das US-Raumfahrtprogramm entwickelt wurde, um die Andruckkräfte aufzunehmen, die während des Starts auf die Astronauten einwirken.


Dahinter steht die Idee, dass diese einzigartige Druck-entlastende Eigenschaft, auch in speziellen Visco Kissen eingesetzt, vorteilhafte Wirkungen auf die Lagerung der Halswirbelsäule und des Kopfes haben kann.

Es handelt sich um ein temperaturempfindliches Material mit offenen Zellen, das individuell auf Körperwärme und –druck reagiert und sich dann sehr genau den Formen des Körpers anpasst. Es stützt anatomisch exakt und vermeidet Druckschmerzen.

Zu berücksichtigen sind einige Besonderheiten, welche das viscoelastische Material allgemein kennzeichnen und die besonders viscoelastische Kissen von allen anderen Kissen deutlich unterscheiden.


Nicht nur Menschen reagieren feinfühlig auf Temperaturen

Wie erwähnt reagiert das Viscomaterial stark temperaturabhängig.

Bei niedrigen Temperaturen fühlt es sich relativ hart an und benötigt etwas länger, bis die vollständige Druckanpassung stattgefunden hat. Ebenso benötigt das Material etwas mehr Zeit, bis sich alle Verformungen zurückgebildet haben, wenn die Druckbelastung aufgehoben wird oder sich verändert, z.B. wenn man den Kopf in eine andere Richtung dreht.

Bei höheren Temperaturen, z. B. im Sommer, vollziehen sich diese Anpassungen viel schneller

und das viscoelastische Kissen fühlt sich entsprechend auch wesentlich weicher an.

Diese besonderen Eigenschaften von viscoelastischen Kissen benötigen nach einer Neuanschaffung meistens eine etwas längere Eingewöhnungsphase als sonst bei einem Kissenwechsel üblich.

Der Vorteil der besonders hohen Druckentlastung entlohnt aber in der Regel für die aufzubringende Geduld.

So wie auch Kissen mit anderen Füllmaterialien, gibt es Visco Kissen ausgeführt mit einer mehr oder weniger stark betonten Nackenstützfunktion.


Normales, oder Spezialkissen - Keine exakte Abgrenzung

Kissen mit einer moderat ausgeprägten Nackenstützfunktion sehen auf den ersten Blick aus wie normale feder- und daunengefüllte Kopfkissen, z. B. in der Größe 40x60 bis 40x80 cm.

Sie weisen keine stark konturierte Formgebung auf und stützen die Halswirbelsäule nicht punktuell, dafür funktionieren sie aber weitgehend unabhängig von der Schlafstellung.

Egal, ob der Mensch seitlich, halbseitlich oder in Rückenlage liegt, er erfährt in jeder Liegestellung eine gleichmäßige, maßvolle Abstützung des Kopfes.


Die Modelle mit stark konturierter Formgebung, oft auch als Gesundheitskissen bezeichnet, besitzen eine stark akzentuierte Nackenstützfunktion.

Sie haben, von der Seite (im Querschnitt) betrachtet, meist zwei verschieden hohe Wellen.

Auf einem der Wellenberge wird die Nackenwirbelsäule abgestützt und in der durch das Wellental gebildeten Mulde wird der Kopf sanft gelagert.

Meist sind die Wellenberge unterschiedlich hoch. Der Schläfer kann nun entweder die höhere Seite zum Körper hin ausrichten, oder das Kissen um 180 Grad drehen und die flachere Seite benutzen.


Seitliche Liegeposition oder Rückenlage?

Ein Mensch der überwiegend in Seitenlage schläft, benötigt normalerweise eine höhere Lagerung der HWS (Halswirbelsäule).

Die HWS soll beim Seitenschläfer eine möglichst gerade Linie mit der unteren Wirbelsäule bilden und weder nach oben geknickt werden (bei einem zu hohen Kissen), noch nach unten hängen (bei einem zu flachen Kissen). Dazu muss der Zwischenraum zwischen den auf der Matratze aufliegenden Schultern und dem Kopf genau ausgeglichen werden.

Bei überwiegenden Rückenschläfern soll die HWS ihre natürliche S-Form beibehalten. Auch diese Aufgabe erfüllt die wellenförmige Formgebung des Visco Kissens. Die benötigte Abstützung ist in diesem Fall aber flacher, als in Seitenlage. Dieser Schläfertyp sollte dann das viscoelastische Kissen mit der niedrigeren Welle zum Körper hin gewandt benutzen.


Jeder Mensch ist einzigartig

Menschen sind natürlich von Natur aus sehr unterschiedlich gebaut. Es gibt nicht nur Körperbau-Unterschiede zwischen Frauen und Männern, sondern auch hinsichtlich Körpergröße, Gewicht, Breite der Schultern, Größe des Kopfes, usw.

Dementsprechend gibt es die gleichen Visco Kissen in mehreren Höhen, z. B. in S, M. L oder XL. Bei aufwändiger konstruierten Visco Kissen gibt es zudem oft noch Einstellmöglichkeiten für verschiedene Höhen, je nach Körperbau.

Sogar Nackenstützkissen mit unterschiedlichen Materialien auf den beiden Liegeseiten gibt es, z. B. Visco auf der einen, Latex auf der anderen Seite.

Wichtig zu wissen ist letztendlich, dass kein Kissen das richtige für alle Schläfer ist. Der gut gemeinte Tipp der besten Freundin oder des besten Freundes „Ich hab da jetzt ein Visco Kissen, seitdem sind meine Nackenschmerzen endlich weg! Das musst du dir unbedingt auch zulegen…“, funktioniert darum mit Sicherheit nicht.

Jeder Schläfer benötigt ein zu ihm passendes Modell, denn jeder Mensch ist einmalig…


Von Visco Kissen zurück zu Kopfkissen